Rutschfeste Bodenaufkleber: Gehen Sie auf Nummer sicher

Die Anforderungen an den Einsatz von Bodenfolien in öffentlichen Bereichen wie Flughäfen, Krankenhäusern, Geschäften oder Bahnhöfen werden immer strenger. Es überrascht also nicht, dass gerade Eigenschaften wie die Rutschfestigkeit zunehmend offiziell zertifiziert sein müssen. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Zertifizierung der Rutschfestigkeit von Bodenaufklebern.

Slipgevaar

Bodenfolien können durch Regen oder Schnee schnell rutschig und damit unsicher werden. Auch Verschleiß kann zusätzlich einen negativen Einfluss auf die Rutschfestigkeit haben. Glücklicherweise gibt es jedoch Materialien, die eine zertifizierte Rutschhemmung bieten und so bestens für öffentliche Bereiche geeignet sind.


R-Skala-Klassifizierung


Wo welche Bodenfolien einsetzbar sind, hängt stark vom Untergrund und auch den Bedingungen des Einsatzbereiches ab. In Schwimmbädern und anderen Bereichen, in denen Menschen barfuß gehen, werden strengere  Anforderungen als in Supermärkten gestellt. Die Rutschsicherheitsklassen von R9-R13 geben an, wo das zertifizierte Material eingesetzt werden kann. Bodenfolien mit R9-Zertifizierung verfügen über die geringste Rutschfestigkeit, die mit  R13-Zertifizierung über die höchste. Material, das nicht zertifiziert ist, wird in den meisten Fällen weniger geeignet sein als zertifiziertes Material. Der für einen Bodenaufkleber erforderliche R-Wert hängt vom Einsatzbereich ab.

 

Übersicht der Rutschsicherheitsklassen

Die Rutschfestigkeit wird nach dem Prüfverfahren nach DIN 51130 bestimmt.



R9
R9 hat nur einen geringen Hafttreibwert. R9-Oberflächen eignen sich für Innenräume ohne Feuchtigkeitsansammlungen. Dazu gehören z. B. Büroräume sowie Eingangshallen und Treppenhäuser mit Zugang von außen

R10
z. B. geeignet für Eingangshallen mit Zugang von außen; Geschäfte; Krankenhäuser; Klassenzimmer. Öffentliche Toiletten und Waschräume;  Garagen und Kellerräume...

R11
Der erhöhte Hafttreibwert eignet sich z. B. für Böden in Gastronomieküchen; Arbeitsräume, in denen Wasser verwendet wird (z. B. Labor)oder Waschsalons...

R12
z. B. geeignet für Produktionsstätten, in denen fetthaltige Lebensmittel wie Milchprodukte hergestellt werden, Großküchen wie in Betriebskantinen und Universitäten. Industriestandorte, an denen Öle verwendet werden.

R13
z.B. für Produktionsräume, in den mit großen Mengen von Fetten und Ölen gearbeitet wird.

 

2-in-1 Bodenaufkleber


Die meisten Bodenaufkleber bestehen aus zwei Schichten: Einer selbstklebenden Folie, auf welche die Botschaft gedruckt wird und einer rutschfesten Laminierfolie, die den Aufkleber schützt und anschließend die Rutschfestigkeit bietet. Die Herstellung eines solchen Aufklebers ist recht zeit- und arbeitsintensiv. Außerdem besteht bei einer geringeren Qualität der Bodenaufkleber die Gefahr des Schrumpfens zwischen Laminierfolie und Aufkleber oder des Ablösens beider Schichten. Die print'n'walk-Folien von Neschen sind eine gute Wahl: Diese Folien haben eine R9-zertifizierte Oberfläche, selbst nach dem Druck mit Latex- und UV-härtenden Tinten, so dass eine zusätzliche Laminierung nicht mehr notwendig ist.

 

 

Themen: Fußbodenfolien